«

Suche

Deutsche Fenstertechnik beliebt in China

China befindet sich in einer einzigartigen Phase der Urbanisierung und Industrialisierung. Deutsches Know-how aus der Fenster- und Türenbranche ist deshalb in der China International Window City, einem Ausstellungs- und Handels-zentrum für Fenster, Türen und Fassaden in der Nähe von Beijing, äußerst gefragt. Von Anfang an dabei: Die Marke Sikkens Wood Coatings von AkzoNobel. Auf der Ausstellungsfläche des deutschen Großhandelsunternehmen GB Meesenburg/ Geniatec hat der Spezialist für professionelle Holzoberflächenbeschichtungen einen 200 Quadratmeter umfassenden Präsentations- und Verkaufsstand.

Im August 2012 eröffnete in Gaobeidian, südlich der chinesischen Hauptstadt Beijing, ein in dieser Form einmaliges Informations-, Ausstellungs- und Handelszentrum. Auf einer Grundfläche von 77 Hektar versammelt der Fachmarkt Produzenten und Zulieferer rund um das Thema Holzfenster und -türen. Bauträger, Planer, Endverbraucher und Handwerker können hier ihren Bedarf an Produkten wie Holzfenstern, Holztüren, Fassaden, Beschlägen, Profilen sowie an technischem Wissen decken. Der Initiator der Window City und Präsident der Hebei Orient Sundar Windows Co. Ltd. aus Goabeidian Ni Shouqiang und sein Sohn Ni Haiqiong planen für die nächsten Jahre noch ein technisches Forschungszentrum, ein Hotel für die Besucher sowie einen eigenen ICE-Bahnhof. Für die Marke Sikkens Wood Coatings von AkzoNobel ist Window City damit genau die richtige Adresse, um das Know-how und die Produkte für die industrielle Oberflächenbeschichtung von Holzfenstern und -türen in China zu präsentieren. Denn der Name Sikkens Wood Coatings steht für 200 Jahre Kompetenz und Innovation und das Unternehmen AkzoNobel legt traditionell großen Wert auf eine internationale Ausrichtung und zukunftssichernde Partnerschaften.

Holzfenster und -türen in China mit Sikkens Wood Coatings Qualitätsbeschichtungen

Den erfolgreichen Markteintritt in China schaffte die Marke Sikkens Wood Coatings bereits vor Jahren mithilfe von Thomas Moser, Geschäftsführer der Moser GmbH in Haslach, und seinem deutsch-chinesischen Joint-Venture Shunda-Moser. Der Fensterbaubetrieb fertigt seit 2004 in China mit mehr als 450 Mitarbeitern Holzfenster, Holz-Alu-Fenster, Alu-Holz-Fenster und Pfosten-Riegel-Konstruktionen. Für die Veredelung bezieht Shunda-Moser seitdem Sikkens Wood Coatings Produkte über die Firma GB Meesenburg/Geniatec. Der Bedarf an deutscher Qualität und deutschem Know-how auf dem riesigen chinesischen Wachstumsmarkt ist enorm. So verbraucht Shunda-Moser zum Beispiel über 220.000 Liter Sikkens Wood Coatings Beschichtungen pro Jahr. Nicht ohne Grund: Sikkens Wood Coatings setzt mit seinen Produktentwicklungen und hochmodernen Beschichtungssystemen stets neue Standards im Holzschutz – mit dem Ziel, verlässliche Holzschutzlösungen für jeden Holzuntergrund sowie ein breites Produktportfolio für jede Anwendung zu bieten.

Thema Holzschutz stößt auf Interesse bei den Besuchern der Window City

Zu den Ausstellern der ersten Stunde in der Window City gehört der Großhändler Martin Meesenburg von GB Meesenburg/Geniatec, der auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern eine Auswahl seines Vertriebsportfolios für China präsentiert. In diese Ausstellungs- und Verkaufsfläche ist der 200 Quadratmeter große Stand von Sikkens Wood Coatings integriert. Sikkens Wood Coatings Außendienstmitarbeiter Andreas Grabsch, der das Projekt vor Ort begleitet, sieht vielschichtige Vorteile für die Marke: „Wir sind seit Jahren mit Sikkens Wood Coatings auf dem chinesischen Markt vertreten – hauptsächlich in der industriellen Fertigung. Hier in der Window City haben wir jedoch die einmalige Chance, ein breiteres Publikum aus Endverbrauchern und Fachleuten direkt anzusprechen.“ So zeigt der Stand neben den verschiedenen Holzschutzsystemen auch die breite Farbtonvielfalt von Sikkens Wood Coatings anhand von Farbtonmustern und Echthölzern, die für alle Besucher interessant sind.

 

Mit dem Stand in der China International Window City baut Sikkens Wood Coatings seine Präsenz im Asien-Pazifik-Raum aus und unterstützt Chinas Bemühungen, hochwertige und nachhaltige Holzfenster und -türen in der chinesischen Bauindustrie zu etablieren.

Bild 1: Reinhard Meyerdierks, Geschäftsführer von Geniatec, und Martin Meesenburg, Inhaber von GB Meesenburg/Geniatec, präsentieren mit Andreas Grabsch von der Marke Sikkens Wood Coatings von AkzoNobel den Stand in der China International Window City.
Bild 2: Deutsches Know-how und Beschichtungen für den deutsch-chinesischen Fensterbaubetrieb Shunda-Moser in Gaobeidian: Andreas Grabsch von Sikkens Wood Coatings mit einem chinesischen Arbeiter.